Cluster of Excellence –
University of Freiburg

Erfolgreichster Schreiber

Zum 5. Mal in Folge erhält der Neurowissenschaftler Marco Prinz eine Auszeichnung für die meisten wissenschaftlichen Veröffentlichungen

Der Preis des Freiburger Exzellenzclusters BIOSS Centre for Biological Signalling Studies für den erfolgreichsten Schreiber des vergangenen Jahres geht wieder an Prof. Dr. Marco Prinz, Ärztlicher Direktor des Instituts für Neuropathologie am Universitätsklinikum Freiburg und assoziiertes Mitglied bei BIOSS. Er publizierte 2017 26 wissenschaftliche Artikel, die meisten davon in hochrangigen Fachmagazinen wie „Nature“, „New England Journal of Medicine, Nature Immunology und Immunity.

Prinz erforscht die Rolle des Immunsystems in der Neurodegeneration und bei Erkrankungen wie Multipler Sklerose. In einer Publikation, die Juni 2015 in der Fachzeitschrift „Nature Neuroscience“ erschien, zeigten Prinz und sein Team beispielsweise, dass Abbauprodukte von Darmbakterien die Funktion von Mikrogliazellen steuern. Mikrogliazellen beseitigen als Fresszellen im Gehirn unter anderem eingedrungene Keime und bekämpfen Tumorzellen. Fehlgesteuerte Mikrogliazellen spielen bei Hirnerkrankungen wie Alzheimer und Multipler Sklerose eine Rolle. Prinz‘ Forschungsergebnisse zeigen: Ein intaktes Immunsystem des Gehirns hängt von einer gesunden bakteriellen Darmflora ab.

BIOSS zeichnet einmal im Jahr das Clustermitglied aus, das die meisten Bonusmittel im Programm „Performance Oriented Grants Option“, kurz BIOSS POGO, eingeworben hat. Alle Mitglieder des Clusters, die ihre von BIOSS geförderten Forschungsergebnisse in wissenschaftlichen Zeitschriften veröffentlichen, können dafür Bonusmittel beantragen. Die Berechnung der POGO berücksichtigt den Impact-Faktor des Journals sowie die Beteiligung der oder des Forschenden an einer Veröffentlichung, also ob er Erst-, Letzt- oder Co-Autorin ist. BIOSS hat das Bonusmittelprogramm 2010 eingeführt. 2010 erhielt Michael Reth den Schreiber-Preis, 2011 Prof. Dr. Oliver Einsle, 2012 ging die Auszeichnung an Prof. Dr. Wilfried Weber. In den Jahren 2013 bis 2017 war Marco Prinz gemessen an der Höhe der POGO der erfolgreichste BIOSS-Autor. Die Holzskulptur, die den „Schreiber“ darstellt, hat Prof. Dr. Hans G. Kleinig entworfen.

 

Marco Prinz – Forschungsgruppe von und Forschungsschwerpunkte

https://www.uniklinik-freiburg.de/neuropathologie/forschung/innate-immunity-prof-dr-marco-prinz.html

 

Lebenslauf

 

Artikel über die Arbeit von Marco Prinz im Freiburger Forschungsmagazin uni’wissen

http://www.pr2.uni-freiburg.de/publikationen/uniwissen/uniwissen-2015-2/page1.html#/12