Cluster of Excellence –
University of Freiburg

Girl´s Day 2017

Type: Other Seminar
BIOSS
Signalhaus Freiburg
Schänzlestr. 18
79104 Freiburg

AG Köhn

Herzlich Willkommen zum Girls' Day im Labor von Prof. Maja Köhn! Unsere Gruppe forscht seit einigen Monaten hier am BIOSS Freiburg an "Phosphatasen". "Phosphatasen" sind kleine Helfer-Proteine, die in Zellen dafür zuständig sind Dinge ein- oder auszuschalten. Dadurch können sie bestimmen ob andere Proteine aktiv sind oder schlafen, oder ob sie vielleicht sogar an einen anderen Ort in der Zelle wechseln. Eine ziemlich wichtige Sache wie ihr euch sicherlich vorstellen könnt!
Nun haben wir ein Problem: Wir können unsere Helfer-Proteine ("Phosphatasen") leider nicht einfach so sehen. Deswegen haben wir in die DNA der Zelle mit einer molekularen Schere ein fluoreszierendes Protein eingebaut. Weil dieses fluoreszierende Protein leuchtet, können wir unsere Phosphatase dann im Mikroskop verfolgen. Judith und Bernhard wollen mit euch am Morgen diese bunt leuchtenden Zellen im Mikroskop betrachten. Danach vervielfältigen wir die DNA unserer Phosphatase um zu sehen, ob unser leuchtendes Protein auch wirklich an der richtigen Stelle sitzt und alles mit rechten Dingen zugeht! Drückt uns die Daumen!
Wir freuen uns auf einen spannenden Tag und hoffen euch einen interessanten Einblick in die Arbeit in einem molekularbiologischen Labor geben zu können.

 

AG Weber

In der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Wilfried Weber werden oft neue Plasmide künstlich hergestellt (kloniert). Auch wir benutzen solch eine künstlich hergestellte klonierte) Plasmid-DNA. Wir testen damit, ob Milch mit einem Antibiotikum (Tetracyclin) verunreinigt ist oder nicht.

 

BIOSS Toolbox: DNA zum Anfassen

Alle Körperzellen des Menschen haben eines gemeinsam, sie besitzen einen Zellkern mit DNA (Desoxyribonukleinsäure) als Träger der Erbinformation. Doch wie können die Wissenschaftler damit arbeiten, kann man DNA sichtbar machen, anfassen, riechen?

Die BIOSS Toolbox als Serviceeinheit der Universität Freiburg sammelt und verwaltet verschiedene Materialien für die Wissenschaftler, vor allem Plasmide, als besondere Form von DNA.

Plasmide sind kleine ringförmige DNA Moleküle, die ursprünglich in Bakterien entdeckt wurden. Sie dienen als Grundlage der Forschung, um in zahlreichen Experimenten die Funktionen bestimmter Gene besser verstehen zu lernen.

In kleinen Experimenten möchten wir Euch die zwei wichtigen Hilfsmittel aus der molekularbiologischen Forschung näher bringen, Plasmid-DNA und Bakterien. Mit Hilfe von bestimmten Bakterien können wir DNA vermehren, um sie den Wissenschaftlern für ihre weiteren Experimente zur Verfügung zu stellen.

Doch wie kann man DNA aus Bakterien oder auch aus menschlichen Zellen isolieren und sichtbar machen? Seid gespannt und lasst euch überraschen.

 

Mehr Informationen und Anmeldung:

https://www.girls-day.de/aktool/ez/eventvcard.aspx?id=70453

https://www.girls-day.de/aktool/ez/eventvcard.aspx?id=70427

https://www.girls-day.de/aktool/ez/eventvcard.aspx?id=70478