Cluster of Excellence –
University of Freiburg

NachwuchswissenschaftlerInnen

Vernetzung

 

  • Bereits in der Promotionsphase ist es wichtig, Netzwerke zu bilden und sich frühzeitig in der jeweiligen wissenschaftlichen Fachkultur zu orientieren. Zusammen mit der SGBM (Spemann Graduiertenschule für Biologie und Medizin) machen wir DoktorandInnen auf relevante Joint-Seminare und Workshops aufmerksam bzw. involvieren wir sie bei der Organisation von Tagungen. (z.B. Symposium "Signalling Meets Synthetic Biology"2010)
  • BIOSS veranstaltet alle zwei Wochen ein Seminar, um eine zusätzliche Plattform für Forschungsaustausch in den interdisziplinären Arbeitsgruppen zu schaffen und regelmäßig Ergebnisse zu präsentieren.
  • Work-Life-Balance ist wichtig für die Bildung von wissenschaftlichen Freundschaften. Einmal im Monat treffen sich BIOSS Mitstreitende in ihrer Freizeit in einem Faculty Club im Herzen von Freiburg, um sich in ungezwungener Atmosphäre näher kennenzulernen und die Kontakte zu intensivieren.
  • Die Administration von BIOSS unterstützt beim Umzug nach Freiburg, bei der Wohnungssuche und hilft bei Behördengängen.

 

Fortbildung

 

  • BIOSS weist Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler auf relevante Förder-Programme hin und unterstützt sie bei der Beantragung oder Administration von neueingeworbenen Projekten.
  • Die Teilnahme an Seminare und Weiterbildungskurse, die für die Forschung oder die Karriere relevant sind, kann finanziell unterstützt werden.
  • BIOSS sucht gezielt nach praxisorientierten Trainingsangeboten im Projekt- und Wissenschaftsmanagement für Nachwuchsgruppenleiter/Junior Group Leaders und bietet Workshops vor Ort an.

 

Studierende

 

  • Von Anfang an unterstützt BIOSS das Team der Uni Freiburg bei der jährlichen Teilnahme am iGEM (International Genetically Engineered Machine) Wettbewerb am MIT in Boston. iGEM ist der größte wissenschaftliche Wettstreit im Bereich der Synthetischen Biologie und wird ausschließlich von Studierenden-Teams aus aller Welt ausgetragen. Das Ziel ist es, ein biologisches System mittels der DNA so zu verändern, dass es irgendeine gewollte neue Funktion erfüllt. Es geht darum, mit biologischen Bauteilen eine Art molekulare Maschine zu bauen, die dem Menschen von Nutzen sein kann. Seit 2009 war Freiburg noch mit einem zusätzlichen Software-Team am Wettbewerb beteiligt.

 

Ergebnisse Team Freiburg:

The Freiburg IGEM Teams’ Wall of Fame:

2016 - Das Freiburger iGEM-Team (16 Studierende) erhielt eine Goldmedaille in Boston.

             http://2016.igem.org/Team:Freiburg

2015 - Das Freiburger iGEM-Team (18 Studierende) wurde in Boston mit einer Goldmedaille ausgezeichnet.

             Das Team war zudem nominiert für: "Best Innovation in Medicine, Overgrad", "Best Wiki, Overgrad" und
             "Best Presentation, Overgrad".

             http://2015.igem.org/Team:Freiburg

2014 - Das Freiburger iGEM-Team (18 students) erhielt eine Goldmedaille in Boston.

             http://2014.igem.org/Team:Freiburg

2013 - Sonderpreis „Best Foundational Advance Award“ und eine Goldmedaille für da
             Freiburger iGEM-Team (21 Studierende) in Boston.

            Vize-Europameister im iGEM Europawettbewerb in Lyon und Preis für den besten „New
            Engineered BioBrick“
, sowie eine Auszeichnung für das beste Teamfoto.

            2013.igem.org/Team:Freiburg

2012 - Preis für bestes genetisches Konstrukt für das FreiGEM Team im europäischen Vorentscheid
            in Amsterdam und Qualifizierung für das iGEM Finale in Boston, wo die Studierenden eine Goldmedaille erhielten.

            2012.igem.org/Team:Freiburg

2011 - Goldmedaille für das FreiGEM Team (9 Studierende) beim European Jamboree in Amsterdam.

            2011.igem.org/Team:Freiburg

2010 - Preis für das beste Gesundheits- oder Medizinprojekt und Goldmedaille

            für das Bioware Team (20 Studierende);

            Silbermedaille für das Software-Team (3 Studierende).

            www.molbiotech.uni-freiburg.de/iGEM/igem.htm

            www.molbiotech.uni-freiburg.de/iGEM/success.htm

            ung.igem.org/Results

2009Finalist, eine Goldmedaille,  zwei Spezialpreise. Bioware Team (14 Studierende) und  

             Silbermedaille für das erste deutsches Software Team (3 Studierende).

             2009.igem.org/Team:Freiburg und

             2009.igem.org/Team:Freiburg_bioware

2008  - Vizeweltmeister, Finalist, eine Goldmedaille für das Bioware Team (9 Studierende).

              2008.igem.org/Team:Freiburg