Cluster of Excellence –
University of Freiburg

BIOSS Area C: Synthesis and Engineering

BIOSS-C hat zum Ziel, biologische Signalprozesse nachzubauen, zu analysieren und neu zu verknüpfen. Hierzu werden synthetisch biologische Strategien angewendet, um (i) Membran-assoziierte Signalprozesse nachzubauen, um (ii) intrazelluläre Signale in Echtzeit zu steuern und zu analysieren und um (iii) anpassbare extrazelluläre Matrizen herzustellen. Für diese Studien werden mikrofluidische Testsysteme verwendet, die es ermöglichen, miniaturisierte, automatisierte und multiparallele biochemische Analysen durchzuführen. Die Daten werden über korrelative Licht-Elektronenmikroskopie gewonnen und über automatisierte Objektidentifizierung in zeit- und ortsaufgelöste Daten übersetzt. Diese Daten dienen der Parameterisierung von mathematischen Modellen, um ein quantitatives Bild der Signalprozesse zu erhalten. Diese Forschungsrichtung wird eng begleitet durch eine sorgfältige Analyse der sich daraus ergebenden sicherheitsrelevanten und ethischen Implikationen.

Geförderte Projekte in BIOSS C:

 

Investigators BIOSS C

Prof. Wilfried Weber, Prof. Prasad Shastri (Coordinators BIOSS C)

Prof. Klaus Aktories, Prof. Rolf Backofen, Dr. Joachim Boldt, Prof. Christoph Borner, Prof. Thomas Brox, Dr. Tilman Brummer, Dr. Frank Edlich, Prof. Oliver Einsle, Prof. Georg Häcker, Prof. Heiko Heerklotz,  Dr. Julia Jellusova, Dr. Volker Knecht, Prof. Chris Meisinger, Dr. Roland Nitschke, Prof. Klaus Palme, Dr. Jan Pruszak, Prof. Gerald Radziwill, Prof. Michael Reth, Jun. Prof. Dr. Winfried Römer, Prof. Alexander Rohrbach, Dr. Günter Roth, Prof. Wolfgang Schamel, Dr. Stefan Schiller, Prof. Eberhard Schockenhoff, Prof. Rolf Schubert, Prof. Matias Simons, Prof. Jens Timmer, Prof. Pascal Tomakidi, Dr. Max Ulbrich, Prof. Gerd Walz, Prof. Annegret Wilde, Dr. Jianying Yang